Fokus auf langfristige Chancen bei börsennotierter Infrastruktur

3 Min. zu lesen 12 Jul 21

Zusammenfassung:

  • US-Präsident Joe Biden hat ein Infrastrukturpaket mit einem Volumen von 1,2 Billionen US-Dollar abgesegnet.
  • Solche höheren Ausgaben können die börsennotierte Infrastruktur begünstigen. Davon abgesehen sind wir überzeugt, dass die Anlageklasse von langfristigen Trends profitiert – etwa erneuerbare Energien und digitale Konnektivität.
  • Wir haben eine attraktive Gelegenheit gesehen, in das US-Versorgungsunternehmen Eversource Energy zu investieren. Es verfügt unserer Meinung nach über gute Wachstumsaussichten und ein starkes Nachhaltigkeitsprofil.

Der Wert der Vermögenswerte des Fonds und die daraus resultierenden Erträge können sowohl fallen als auch steigen. Dies führt dazu, dass der Wert Ihrer Anlage steigen und fallen wird. Es gibt keine Garantie dafür, dass der Fonds sein Ziel erreichen wird, und Sie bekommen möglicherweise weniger zurück, als Sie ursprünglich investiert haben. Der Fonds kann in unterschiedlichen Währungen engagiert sein. Veränderungen der Wechselkurse können sich negativ auf den Wert Ihrer Anlage auswirken.

US-Infrastrukturpaket für Verkehr, Wasser- und Breitbandversorgung

Es gibt eine Einigung: Das Thema Infrastruktur war jüngst wieder in den Schlagzeilen, als US-Präsident Joe Biden eine Einigung für ein 1,2 Billionen US-Dollar schweres Infrastrukturgesetz erzielte. Das „Bipartisan Infrastructure Framework“ ist ein entscheidender Baustein von Bidens „Build Back Better“-Vision. Es soll nicht nur das Wirtschaftswachstum stützen, sondern auch eine starke Demokratie fördern, die sich im 21. Jahrhundert gegen China und andere Mächte behaupten kann.

579 Milliarden US-Dollar des Gesamtpakets entfallen auf neue Ausgaben; der Löwenanteil soll in Verkehrsprojekte fließen. Doch wie wir schon aus dem ursprünglichen Vorschlag wissen, geht es bei dem Infrastrukturprogramm nicht nur um Straßen und Brücken. Das gilt sogar, wenn man nur den Verkehrsbereich betrachtet: Die Ausgaben für Straßen und Brücken werden von anderen Vorhaben in den Schatten gestellt. Dazu gehören die Verbesserung von Bahnnetz, öffentlichem Nahverkehr, Flughäfen, Häfen und Wasserwegen ebenso wie der Ausbau des Netzes von Ladestationen für Elektrofahrzeuge.

Unterstrichen wurde erneut die Bedeutung der Infrastruktur für die Wasserversorgung – in einem Land, in dem viele Wasserleitungen noch aus Blei bestehen. Sauberes Wasser ist eine Frage der öffentlichen Gesundheit, und die Verbesserung des Netzes ist längst überfällig.

Eine weitere Priorität ist die digitale Infrastruktur. Jeder US-Bürger soll einen Breitbandzugang haben und an das Hochgeschwindigkeitsinternet angeschlossen sein: 

Ebenso, wie die US-Regierung vor fast 100 Jahren allen Zugang zum Stromnetz ermöglichen wollte.

Höhere Infrastrukturausgaben können die Anlageklasse der börsennotierten Infrastruktur natürlich begünstigen. Der langfristige Ansatz von M&G hängt jedoch nicht davon ab, ob die fiskalische Expansion anhält oder sich Initiativen von Regierungen unmittelbar auf das Wirtschaftswachstum auswirken. Ja, es gibt Rückenwind durch die Fiskalausgaben. Doch es ist wichtig, etwas anderes im Blick zu behalten: Die börsennotierte Infrastruktur profitiert von starken Trends. Der thematische Schub durch erneuerbare Energien, sauberen Verkehr und digitale Konnektivität wird wahrscheinlich noch viele Jahrzehnte lang anhalten.

Suche nach attraktiv bewerteten Unternehmen mit langfristigem Wachstumspotenzial 

M&G konzentriert sich auf die langfristigen Wachstumschancen börsennotierter Infrastrukturunternehmen, doch auch die Bewertung ist ein entscheidender Faktor im Auswahlprozess. Der Preis, den wir zahlen, ist genauso wichtig wie das Wachstum, das wir suchen.

Den M&G (Lux) Global Listed Infrastructure Fund managen wir in der Regel als Buy-and-Hold-Strategie mit wenig Umschichtungen. Wenn wir jedoch Kaufgelegenheiten sehen, greifen wir zu – so wie im vergangenen Jahr: Der Beginn von COVID-19 löste damals einen abrupten Abschwung an den Märkten aus. Das bot attraktive Einstiegschancen in Unternehmen mit starkem langfristigen Wachstumspotenzial. 

Im gegenwärtigen Umfeld steigender Anleiherenditen sind Versorger am Markt weniger gefragt. Das eröffnete uns die Gelegenheit, eine neue Beteiligung an Eversource Energy einzugehen. Das Multi-Utility-Unternehmen ist im Nordosten der USA aktiv.

Wir kennen Eversource gut und verfolgen seine Entwicklung seit vielen Jahren. Die jüngste Entwicklung der Aktie bot unserer Ansicht nach eine Kaufgelegenheit: Angesichts des verlässlichen Wachstums – Gewinne und Dividenden sollen um 5-7 % pro Jahr steigen – und starker Nachhaltigkeitsmerkmale. Das Unternehmen will bis 2030 CO2-neutral werden und hat einen starken Fokus auf Wachstum in den Bereichen Solar und Offshore-Wind.

Die in diesem Dokument zum Ausdruck gebrachten Ansichten sollten nicht als Empfehlung, Beratung oder Prognose aufgefasst werden.

Der Fonds investiert überwiegend in Gesellschaftsaktien, und es ist daher wahrscheinlich, dass er größeren Preisschwankungen unterliegt als Fonds, die in Obligationen oder Bargeld investieren.

Weitere mit diesem Fonds verbundene Risiken sind in den wesentlichen Informationen für den Anleger (Key Investor Information Document, KIID) des Fonds aufgeführt. 

Der Wert der Vermögenswerte des Fonds und die daraus resultierenden Erträge können sowohl fallen als auch steigen. Dies führt dazu, dass der Wert Ihrer Anlage steigen und fallen wird, und Sie bekommen möglicherweise weniger zurück, als Sie ursprünglich investiert haben.

Related insights