Wie bewährt sich börsennotierte Infrastruktur angesichts steigender Inflation und Volatilität?

8 min zu lesen 11 Mai 22

  • Die Inflationsprognosen haben sich im Laufe des Jahres 2021 drastisch erhöht. Die Anleger hatten zunächst mit einer vorübergehenden Inflation gerechnet, gehen mittlerweile aber von einem verfestigten Preisauftrieb aus.
  • Infrastruktur wird üblicherweise als eine Art „Anleihenersatz“ mit stark zinsempfindlichen Cashflows betrachtet. Angesichts steigender Zinsen ist sie daher möglicherweise nicht die erste Wahl von Anlegern.
  • Wir sind jedoch überzeugt, dass börsennotierte Infrastruktur einen näheren Blick verdient. Die Cashflows vieler Unternehmen aus dieser Anlageklasse sind an die Inflation gekoppelt. Darüber hinaus spielen viele der Firmen eine wichtige Rolle beim Übergang zu einer Welt mit Netto-Null-CO2-Emissionen. Zudem sind sie potenzielle Nutznießer anderer langfristiger struktureller Trends wie etwa der digitalen Konnektivität und der demografischen Entwicklung.

Lesen Sie mehr

Erfahren Sie mehr über den Fonds

Ähnliche Insights